Wissenschaft & Forschung

Li-Schwefel-Akku nach Vorbild des Darms

Li-Schwefel-Akku nach dem Vorbild des menschlichen Dünndarms. Quelle & Rechte: Teng Zhao

Lithium-(Li)-Ionen-Akkus glänzen noch immer mit den höchsten Energiedichten, doch der Energiehunger unserer elektronischen Helfer läßt ihre Schwachstellen immer deutlicher zu Tage treten. Weltweit tüfteln Wissenschaftler deshalb an neuen Ansätzen für leistungsfähigere Akkus. Die am weitesten fortgeschrittene Alternative sind der Li-Schwefel-Akku.…

Seres Therapeutics setzt auf Darmbakterien

Der Mensch besteht zu einem großen Teil aus Bakterien. Quelle/Rechte: National Human Genome Research Institute.

Darmbakterien versprechen ein Milliardengeschäft! Davon will auch Seres Therapeutics profitieren. Der Microbiom-Spezialist hofft in 2017 nicht nur auf positive Daten seiner Microbiom-Pillen, sondern auch auf eine baldige Erholung seines Aktienkurses.

Die süße Rache der Fructose

Makroaufnahme von Zucker.

Fructose kommt vor allem in Früchten vor, doch findige Lebensmittelhersteller haben den Fruchtzucker als Tausendsassa für Fertigprodukte entdeckt. Eine Überdosierung mit Folgen: Lesen sie, warum uns zu viel Fructose krank machen kann.

Der Feind in unserem Essen

IgG-Antikörper bei Nahrungsmittelunverträglichkeit erhöht

Beim Nachweis von IgG-Antikörpern im Rahmen einer Nahrungsmittelunverträglichkeit scheiden sich die Geister. Allergologen und die Presse wettern gegen die Tests, obwohl zahlreiche Fallbeispiele eine andere Sprache sprechen.

DSM macht die Kuh umweltfreundlich

Co-Faktor F430 ist an der Methansynthese im Pansen beteiligt.

Mit dem Projekt „Clean Cow“ will die Niederländische DSM die Kuh umfreundlich machen und so zum Klimaschutz beitragen. Hinter dem Akronym DSM verbirgt sich „De Nederlandse Staatsmijnen“ oder „Dutch State Mines“. Mit Kohle hat das 1902 vom Niederländischen Staat gegründete…

Intrexon entfesselt die Evolution

Intrexon CEO Randal J. Kirk

Mit Hilfe von Genetik und Molekularbiologie will das U.S. Unternehmen Intrexon zu einem „Big Player“ im noch jungen Forschungsgebiet der „Synthetischer Biologie“ werden.